Indoor-Golfing

Einen kniffligen Hindernis-Parcour bewältigen

Ziel:

Programm:
Inhalte:
Special:

Aufgabe
Das Wohnzimmer oder die gesamte Wohnung verwandelt sich zunächst in einen kreativen Golf-Parcour. Denn am Anfang werden gemeinsam die Ziele in der Wohnung gelegt. Als nächstes werden Zweierteams gebildet; jedes Team baut sich einen „Golfball“. Dazu kann es ein großes Zeitungspapier verwenden, das es zu einer Kugel knäult. Nachdem 10 Minuten Zeit zum Warmspielen vorbei sind, kann es richtig losgehen. Ein Spieler aus Team A beginnt, indem er versucht, den Ball ins erste Hindernis zu schnipsen. Weiter geht es mit einem Spieler aus Team B, so dass abwechselnd jeder Spieler an die Reihe kommt. Genau dort, wo der Ball liegengeblieben ist, wird wieder weitergespielt. Gewonnen hat das Team, das als erstes den Parcour durchlaufen hat. Dabei darf der Ball lediglich mit der bloßen Hand angeschlagen, „geschnipst“, nicht „geführt“ werden.

Beispiele für Ziele und Bahnen: Töpfe, Schüsseln, Badewanne, Körbe…in die der Ball befördert werden muss; Hindernisbahnen (ca. 20cm breit, 1m lang) aus Spielsteinen, die z.B. mit 10 Schlägen ohne Umwerfen der Spielsteine passiert werden müssen; Tischbeine als Tore (von oben darf der Gegenspieler als Torwart agieren); Reifen, durch die der Ball geschossen werden muss; rollende Scheiben, die getroffen werden müssen; Karten, die von mind. 1m Entfernung umgeschossen werden müssen; eine Slalomstrecke ohne Berührungen.

Event anfragen

Kontakt

Rufen Sie uns bei Fragen unkompliziert einfach an:
0761-600 800
Oder direkt bei Roswitha Merazzi 0761-600 80 22

Varianten:

Um noch mehr Drive zu bieten, wird „jeder gegen jeden“ gespielt, so dass jeder öfters drankommt. Mehrere Parcours: Welches Team braucht für welchen Parcour wie lange?

Tipps:

Jeder Spieler darf einen Teil der Ziele vorab stecken. So sind die Ziele gerecht, jeder konnte sich beteiligen, jeder konnte seine Lieblingsziele kreieren. Um einen besseren Ball zu haben, kann jedes Team z.B. einen halben Meter Klebestreifen verwenden; oder es werden große, feste Wollknäuel als Bälle verwendet. Um besonders schwierige Bahnen zu meistern, darf auch ein Kamm (Lineal) zum Wegschnipsen des Balles benutzt werden.

Auf Wunsch kommen wir auch gerne zu Ihnen.
Ein Hinweis zum Schutz Ihrer persönlichen Daten
Die personenbezogene Daten, die Sie uns im Kontaktformular übermitteln, dienen uns zur Kontaktaufnahme. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Mehr zum Thema „Datenschutz“ finden Sie im Impressum, im Datenschutz und in unseren AGB.